Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage wird bei bestimmten Schwellungen (Lymphödemen) angewendet. Solche Schwellungen können nach Verletzungen oder Operationen entstehen, besonders häufig sind sie nach einer Tumorbehandlung bzw. einer Entfernung von Lymphknoten. 

Ziel der manuellen Lymphdrainage ist ein Abdrainieren, d.h. ein Ab- und Weiterführen der Gewebsflüssigkeit der Lymphgefässe. Dazu werden spezielle Massage-Grifftechniken angewendet. Zur optimalen Unterstützung der Behandlung werden oft Kompressionsbandagen eingesetzt.


Mask