Triggerpunktbehandlung / Dry Needling

Triggerpunkte sind überempfindliche Stellen in der Muskulatur. Durch Druck auf diese Stellen können dem Patienten bekannte Schmerzen ausgelöst werden. Eine typische Eigenschaft der Triggerpunkte ist, dass ausstrahlende Schmerzen entstehen können. So ist es zum Beispiel möglich, dass Triggerpunkte in der Gesässmuskulatur Schmerzen im ganzen Bein bis zum Fuss verursachen.

Triggerpunkte können zum Beispiel auch für Kopf- und Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Schulter- und Armschmerzen, Tennisellbogen, Knieschmerzen, Achillessehnenschmerzen usw. verantwortlich sein.

Die Triggerpunkt-Behandlung sowie das Dry Needling will die betroffenen Muskelstellen lösen, damit sich die lokale Durchblutung und Sauerstoffversorgung verbessert und normalisiert. Dies ist meist möglich, oft auch wenn Triggerpunkte schon jahrelang bestehen.

Durch kräftigen, lokalen Druck auf den Triggerpunkt sowie Massage- und Dehntechniken wird die verkrampfte Stelle im Muskel gelöst. Teils können für diese Behandlung auch Akupunktur-Nadeln (= Dry Needling) eingesetzt werden.


Mask